Grundlegendes zur Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Aktualisiert am

Die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) ist ein Sicherheitsmechanismus, der mehr als eine Authentifizierungsmethode erfordert, um die Identität eines Benutzers für eine Anmeldung oder Transaktion zu überprüfen. MFA kombiniert zwei oder mehr unabhängige Anmeldeinformationen: etwas, das der Benutzer weiß (Passwort), etwas, das der Benutzer hat (Sicherheitsschlüssel) und etwas, das der Benutzer ist (biometrische Überprüfung). Dieser Ansatz erhöht die Sicherheit erheblich, indem er mehrere Schutzebenen hinzufügt.

Vorteile und Funktionen von MFA

Verbesserte Sicherheit

MFA reduziert das Risiko eines unbefugten Zugriffs erheblich. Laut der FIDO Alliance sind über 80 % der Datenpannen auf schwache oder gestohlene Passwörter zurückzuführen. Die Implementierung von MFA stellt sicher, dass selbst bei der Kompromittierung eines Faktors zusätzliche Sicherheitsebenen durchbrochen werden müssen.

Phishing-Resistenz

Die in MFA verwendeten physischen Sicherheitsschlüssel sind resistent gegen Phishing-Angriffe, da sie die legitime Website validieren, bevor der Anmeldevorgang fortgesetzt wird. Die FIDO Alliance weist darauf hin, dass ihre Sicherheitsschlüssel Phishing-Angriffe zu 100 % verhindern können.

Einhaltung

Zahlreiche regulatorische Standards verlangen MFA zum Schutz sensibler Daten, darunter die DSGVO, HIPAA und die jüngsten Durchführungsverordnungen der US-Regierung zur Cybersicherheit, die die Notwendigkeit starker Authentifizierungsmethoden betonen.

So funktioniert MFA

Um MFA zu implementieren, können Sie verschiedene Arten von Authentifizierungsfaktoren kombinieren:

Faktortyp Beispiele
Etwas, das du weißt Passwörter, PINs
Etwas, das Sie haben Sicherheitsschlüssel, Smartphones
Etwas, das du bist Biometrie (Fingerabdrücke, Gesichtserkennung)

Praktisches Beispiel

Betrachten Sie den Prozess zum Sichern eines E-Mail-Kontos mit MFA:

  1. Erstanmeldung: Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein.
  2. Zweiter Faktor: Stecken Sie einen physischen Sicherheitsschlüssel in den USB-Anschluss und tippen Sie bei entsprechender Aufforderung auf den Schlüssel. Alternativ können Sie eine biometrische Überprüfung wie beispielsweise einen Fingerabdruckscan verwenden.

Dieser mehrschichtige Ansatz stellt sicher, dass der Angreifer auch bei kompromittierter Kennwörter ohne den zweiten Authentifizierungsfaktor nicht auf Ihr Konto zugreifen kann.

Autoritative Quellen

FIDO Alliance: Laut FIDO Alliance erhöht MFA die Sicherheit, indem es mehrere Formen der Verifizierung erfordert und so das Risiko eines unbefugten Zugriffs und von Phishing-Angriffen verringert.

NIST-Richtlinien zur Authentifizierung: Das National Institute of Standards and Technology (NIST) bietet umfassende Richtlinien zur Implementierung von MFA zum Schutz vertraulicher Informationen und betont die Bedeutung starker Authentifizierungsmaßnahmen.

Thetis Sicherheitsschlüssel